KKH Bergstrasse
KKH Bergstrasse
 

Stichwortsuche


Ankündigung Patientenforum am 07.12.2018 der Orthopädie/Unfallchirurgie

Salbe oder Operation - was tun,
wenn Sport schmerzhaft endet?

Patientenforum der Orthopädie und Chirurgie am Kreiskrankenhaus beschäftigt sich mit Sportverletzungen des Knies und des Sprunggelenks // Leitender Oberarzt Dr. Wolfgang Armbruster spricht am Freitag (7.) zum Thema

KREIS BERGSTRASSE | Dezember 2018 | Sport ist gesund. Ohne Frage. Herz und Kreislauf tut Bewegung gut, der Muskulatur auch. Fitness stärkt den Körper und den Geist. Zumindest, wenn Sport vernünftig, besonnen betrieben wird. Doch selbst dann müssen Verletzungen nicht ausbleiben. Besonders empfindlich sind die Knie- und Sprunggelenke des Menschen, eine falsche Bewegung oder Überlastung kann schmerzhaft sein und gravierende Schäden zur Folge haben. Und das gilt für Leistungs- wie für Breitensportler gleichermaßen. Mit Sportverletzungen des Knies und des Sprunggelenks beschäftigt sich das für dieses Jahre abschließende Patientenforum der Orthopädie und Unfallchirurgie am Kreiskrankenhaus Bergstraße. Termin ist der kommende Freitag (7.). Die Veranstaltung ist im Casino (ehemals Cafeteria) des Kreiskrankenhauses in Heppenheim, Viernheimer Straße 2. Beginn ist um 14.30 Uhr, Ende gegen 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Referent des Nachmittags ist Dr. Wolfgang Armbruster, der neben dem Vortrag Veranstaltungsbesuchern Gelegenheit zum Dialog, zu Fragen und Antworten zum Thema, bietet. Die Fachärzte am Kreiskrankenhaus diagnostizieren und behandeln in ihrer täglichen Arbeit in großer Regelmäßigkeit Verletzungen, die beim Sport entstanden sind. Als Sektionsleiter der Unfallchirurgie wird Dr. Armbruster mit den verschiedensten Verletzungsmustern konfrontiert und weiß en détail um Folgen von Überlastungen.  Wie aber sind Kniegelenk und Sprunggelenk aufgebaut und weshalb sind die besonders anfällig? Der Experte gibt beim Forum Antworten. Er erklärt, wie Knochen, Sehnen, Bänder und Kreuzbänder im Zusammenspiel die Funktion der Gelenke sichern. Kommt es zu Schäden, können diese durchaus komplex und folgenschwer sein. Wie schwerwiegend eine Verletzung ist, kann aber nur ein Arzt feststellen. Entsprechend ist der Appell von Dr. Armbruster bei Sportverletzungen unbedingt einen Mediziner zu konsultieren eine Kernbotschaft.

Natürlich gibt es Fälle, in denen das Einreiben mit einer Salbe, Ruhigstellen des geschädigten Gelenks oder eine andere konservative Behandlung hilft. Auch Krankengymnastik kann, gegebenenfalls in Kombination, angeraten sein. Dr. Armbruster spricht zudem darüber, wann eine Operation sinnvoll oder gar unabdingbar ist. Dabei eröffnet der erfahrende Mediziner mit der Zusatzqualifikation „Spezielle Unfallchirurgie“ interessante Einblicke in die Arbeit in den OP-Sälen des Kreiskrankenhauses. Knie und Sprunggelenk können heutzutage in vielen Fällen minimalinvasiv operiert werden. Wie dies vonstattengeht und warum diese Methode vorteilhaft sein kann, wird beim Patientenforum Thema sein, ebenso die Erklärung, was bei dem Eingriff gemacht wird, um die Funktionalität des geschädigten Gelenks wiederherzustellen.

Die Patientenforen der Orthopädie und Unfallchirurgie sind eine Veranstaltungsreihe des Kreiskrankenhauses, die sich mit wechselnden Themen über das Jahr erstreckt. Weitverbreitete Leiden und Verletzungen werden dabei in den Fokus gerückt und von Spezialisten des Krankenhauses für Laien verständlich erklärt.

 

FÜR DEN VERANSTALTUNGSKALENDER

„Sportverletzungen des Knies und Sprunggelenks“, Patientenforum der Orthopädie und Unfallchirurgie am Kreiskrankenhaus Bergstraße in Heppenheim, Viernheimer Straße 2, Vortragsveranstaltung für Betroffene und andere Interessierte mit dem Sektionsleiter der Unfallchirurgie, Dr. Wolfgang Armbruster, 7. Dezember (Freitag), 14.30 Uhr, Casino/Cafeteria des Kreiskrankenhauses. Eintritt frei.

 

DAS KREISKRANKENHAUS IM INTERNET

www.kkh-bergstrasse.de


Dr. Armbruster

Dr. Wolfgang Armbruster, spricht am Freitag (7.) beim Patientenforum der Orthopädie und Unfallchirurgie am Kreiskrankenhaus Bergstraße über Sportverletzungen im Knie und Sprunggelenk. Veranstaltungsbeginn ist um 14.30 Uhr im Casino (Cafeteria) des Krankenhauses in Heppenheim, Viernheimer Straße 2. Das Bild zeigt den Sektionsleiter der Unfallchirurgie bei der Untersuchung eines Sprunggelenks.

                Foto: Kreiskrankenhaus Bergstraße (KKB)/ Thomas J. Zelinger

                                            

   

 ClarCert

  Seite drucken

 

 Startseite | Kontakt | Anfahrt | Sitemap | Datenschutz  | Impressum