Presse &… Presse 09.04.2018…

ver.di-Warnstreik am Kreiskrankenhaus Bergstraße

Aktuelles und Pressemitteilungen | 09.04.2018

ver.di-Warnstreik am Kreiskrankenhaus Bergstraße nicht ausgeschlossen – Patientenversorgung bleibt sichergestellt

KREIS BERGSTRASSE | 09. April 2018 | Bundesweit ruft die Gewerkschaft ver.di Beschäftigte im Öffentlichen Dienst vor der nächsten Tarif-Verhandlungsrunde zu Warnstreiks auf. Betroffen ist voraussichtlich am Mittwoch (11.) auch das Kreiskrankenhaus Bergstraße in Heppenheim. In welchem Umfang das Haus bestreikt wird, ist noch nicht absehbar. Vorsorglich weist die Krankenhausleitung aber darauf hin, dass es in einigen Bereichen zu ungewohnten Wartezeiten oder Ausfall von geplanten Untersuchungen kommen könnte.

„Sollten an der einen oder anderen Stelle Patienten oder Angehörige aufgrund des Streiks warten müssen oder es zu zeitweiligen Einschränkungen und Verzögerungen im Ablauf kommen, bitten wir schon jetzt um Verständnis und Nachtsicht“, erklärt Stephan Hörl, Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses. Der Krankenhausbetrieb wird trotz des Streiks aufrechterhalten, die Notfallversorgung ist sichergesellt Aufgerufen zum Streik sind Pflegende und andere unter dem Dach von ver.di organisierte Berufsgruppen, die Ärzteschafft gehört nicht dazu.

 

Kreiskrankenhaus Bergstraße
eine Einrichtung des
Universitätsklinikums Heidelberg
Viernheimer Straße 2
64646 Heppenheim
Telefon 06252-701-0

Bei Rückfragen von Journalisten:
Miriam Blumenstock
Referentin der Geschäftsführung
Viernheimer Str. 2, 64646 Heppenheim
Tel.: 06252 701-333
E-Mail: miriam.blumenstock(at)kkh-bergstrasse.de