Presse &… Presse 11.04.2018 Ankündigung…

Ankündigung zum Patientenforum Chirurgie - Schilddrüsenerkrankungen - am 17.04.2018 am Kreiskrankenhaus Bergstraße

Aktuelles und Pressemitteilungen | 11.04.2018

Kleiner Motor mit großer Wirkung - Thema Schilddrüse bei Patientenforum am Kreiskrankenhaus Bergstraße

Chefarzt Professor Dr. Lutz Schneider und der niedergelassene Internist Dr. habil. Jürgen Merke sprechen am 17. April (DIenstag) über Symptome, Vorsorge und Behandlung von Erkrankungen der Schilddrüse

KREIS BERGSTRASSE | April 2018 | Schilddrüsenerkrankungen sind weit verbreitet. Auch in der Bergstraßen-Region. Ursachen und Therapien sind Thema beim nächsten Patientenforum am Kreiskrankenhaus Bergstraße. Die Reihe erlebt diesmal eine Doppelpremiere: Erstmals lädt der seit Jahresbeginn neu am Haus tätige Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie, Professor Dr. Lutz Schneider, ein. Zudem nimmt er sich des Themas Schilddrüsen gemeinsam mit Dr. habil. Jürgen Merke an. Merke ist niedergelassener Internist mit einer Praxis in Bensheim. Dort betreibt er das Schilddrüsenzentrum Bergstraße. Die Veranstaltung ist am 17. April (Dienstag) im Casino (Cafeteria) des Kreiskrankenhauses in Heppenheim, Viernheimer Straße 2, Beginn 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die Schilddrüse ist ein kleines Organ, dem so lange es funktioniert vielfach nicht allzu viel Beachtung zukommt. Schmetterlingsförmig schmiegt sich die Drüse im Hals nahe des Kehlkopfs an die Luftröhre. Sie ist Jodspeicher und gibt Hormone zur Entwicklung und zum Wohlbefinden des Menschen ab. Bei einer Störung - betroffen sind öfter Frauen als Männer - bilden sich Knoten im Gewebe, oder es entwickelt sich ein Kropf. Damit einher geht eine Unter- oder Überfunktion des Organs. Ist die Schilddrüsenfunktion aus dem Gleichgewicht, kann tiefgehende Antriebslosigkeit ebenso ein Symptom sein wie übersteigerte Agilität. Lebensbedrohlich kann eine Fehlfunktion der Schilddrüse werden, wenn das Herz beeinträchtigt wird und dessen Funktionskraft zunehmend erlahmt. Auch ist eine bösartige Knotenbildung auf der Drüse möglich.

Die Schilddrüsenmedizin ist inzwischen weit entwickelt. Entscheidend ist, dass beim Verdacht auf ein Schilddrüsenleiden das Organ von einem Spezialisten untersucht wird. Die Therapie wird individuell beraten und angelegt, eine Operation ist nicht in jedem Fall notwendig und angeraten. Wie aber lässt sich einer Erkrankung vorbeugen, welche Möglichkeiten der Vorsorge hat der Einzelne? Wie lassen sich Ursachen von Schilddrüsenleiden diagnostizieren? Und welche Behandlungsmöglichkeiten kennen Experten? Professor Dr. Schneider und Dr. habil. Merke geben beim Forum Antworten - im Vortrag und im Dialog mit den Veranstaltungsbesuchern.

Mit dem Patientenforum eröffnet Professor Dr. Schneider die Chirurgie-Reihe 2018. Fünf weitere Veranstaltungen mit wechselnden Themen aus dem Fachbereich werden bis in den November folgen, mit eingebunden sind neben dem Chefarzt weitere Fachärzte aus dem Kreiskrankenhaus und niedergelassene Ärzte. Die Veranstaltungen geben Einblick in die moderne Medizin und das Leistungsspektrum der Allgemein- und Viszeralchirurgie am Kreiskrankenhaus sowie die Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten. Für Laien gut verständlich werden verbreitete Erkrankungen dargestellt, Diagnoseverfahren und Behandlungen erklärt.

Das Kreiskrankenhaus im Internet:
www.kkh-bergstrasse.de 

FÜR DEN VERANSTALTUNGSKALENDER

„Schilddrüsenerkrankungen: Vorsorge und Behandlung“, Patientenforum der Chirurgie am Kreiskrankenhaus Bergstraße in Heppenheim, Viernheimer Straße 2, Vortragsveranstaltung für Betroffene und andere an moderner Medizin Interessierte: 17 April (Dienstag), 18 Uhr, Casino (Cafeteria) des Kreiskrankenhauses. Eintritt frei. Referenten sind der Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie am Kreiskrankenhaus, Professor Dr. Lutz Schneider, und Dr. habil. Jürgen Merke, niedergelassener Internist

Foto: Kreiskrankenhaus Bergstraße (KKB) / Thomas J. Zelinger

 

Kreiskrankenhaus Bergstraße
eine Einrichtung des
Universitätsklinikums Heidelberg
Viernheimer Straße 2
64646 Heppenheim
Telefon 06252-701-0

Bei Rückfragen von Journalisten:
Miriam Blumenstock
Referentin der Geschäftsführung
Viernheimer Str. 2, 64646 Heppenheim
Tel.: 06252 701-333
E-Mail: miriam.blumenstock(at)kkh-bergstrasse.de