Presse &… Presse 13.03.2018 Ankündigung…

Ankündigung Patientenforum Orthopädie und Chirurgie am 16.03.2018

Aktuelles und Pressemitteilungen | 13.03.2018

Wie moderne Medizin bei Schulterleiden helfen kann

Patientenforum der Orthopädie und Chirurgie am Kreiskrankenhaus Bergstrasse nimmt Probleme mit Sehnen und Kapsel in den Blick // Oberärzte Dr. Dreesen und Dr. Klemm laden für den 16. März (Freitag) ein zu Vorträgen und zum Dialog

KREIS BERGSTRASSE | März 2018 | Ein Thema, zwei Spezialisten: Zum zweiten Mal in diesem Jahr lädt die Orthopädie und Unfallchirurgie des Kreiskrankenhauses Bergstraße in Heppenheim zu einem Patientenforum ein. Nach der Auftaktveranstaltung 2018 zur Hüftendoprothetik dreht sich diesmal alles um die Schulter. Referenten sind zwei ausgewiesene Experten in der Schulterorthopädie: Dr. Hans Dreesen und Dr. Oliver Klemm. Beide arbeiten im Team von Chefarzt PD Dr. Peter Arnold. Thema des Forums sind Krankheitsbilder der Schulter, im Blick haben die beiden Mediziner dabei vor allem Sehnen und Kapsel. Termin ist der 16. März (Freitag), Beginn 14:30 Uhr, Ende gegen 16 Uhr. Die Veranstaltung ist im Casino (Cafeteria) des Kreiskrankenhauses, Viernheimer Straße 2, der Eintritt ist frei. Neben den Vorträgen gibt es ausreichend Zeit und Gelegenheit zum Dialog mit den Ärzten.

Probleme mit dem Schultergelenk sind weitverbreitet. Im Aufbau und Funktionsmechanismus ist die Schulter ein hochkomplexes Gelenk das Bewegungen in alle Richtungen ermöglicht, genau besehen ist sie eine Kombination aus fünf Gelenken im direkten Zusammenspiel. Zugleich ist die Schulter - nicht zuletzt aufgrund der umfassenden Funktionalität und weil fast ständig in Bewegung - aber auch stark anfällig für Erkrankungen, Verletzungen und vor allem für Verschleiß. Wie kommt es zu Schulterleiden? Welche Risiken gibt es, was begünstigt Probleme in dem Gelenk? Die Fachärzte geben beim Patientenforum Antworten.

Dabei richten sie den Fokus besonders auf Sehnenengpässe, die vielen Menschen Probleme bereiten. Sehnenrisse und Schleimbeutelentzündungen können Folgen sein. Die moderne Medizin kann hier inzwischen gut helfen. Wo konservative Ansätze wie die Behandlung mit Medikamente und Krankengymnastik nicht greifen, ist ein operativer Eingriff angeraten, um Betroffenen gewohnte Beweglichkeit und Schmerzfreiheit zurückzugeben. Dr. Dreesen und Dr. Klemm, geben Einblick in die Arbeit im OP, erklären das Vorgehen beim Wiederherstellen gerissener Sehnen und Möglichkeiten, Engstellen im Gelenk zu weiten. Eine der Botschaften: Hilfe ist bei Schulterschmerzen fast immer möglich.

Die beiden Oberärzte haben die Schultermedizin zu einer der Spezialitäten im Leistungsspektrum der Orthopädie am Kreiskrankenhaus Bergstraße gemacht. Gewöhnlich sind die Eingriffe Routineoperationen. Aber auch komplexe Fälle werden von den Spezialisten, die umfassende Expertise in Diagnostik und Behandlung einbringen, therapiert. Operiert wird teils offen, teils minimalinvasiv. Wann ist welches Verfahren angeraten? Und was genau wird im Gelenk gemacht? Auch das sind Themen beim Patientenforum. Bilder und Videosequenzen zeigen zudem das Vorgehen im Operationssaal wie heute zu erleben, gleichzeitig dokumentieren sie in Teilen die Geschichte der Schultermedizin. Und die ist inzwischen soweit, dass auch extrem geschädigte natürliche Schultergelenke gegen Endoprothesen ausgetauscht werden können, sodass Patienten zu früherer Lebensqualität zurückfinden.

Mit den Patientenforen hat das Kreiskrankenhaus eine Veranstaltungsreihe geschaffen, in der Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten weitverbreiteter Krankheiten für medizinische Laien erklärt werden. Die Veranstaltungen richten sich gleichermaßen an Betroffene wie an andere an moderner Medizin Interessierte.

FÜR DEN VERANSTALTUNGSKALENDER

„Krankheitsbilder der Schulter - Sehnen und Kapsel“, Patientenforum der Orthopädie und Unfallchirurgie am Kreiskrankenhaus Bergstraße in Heppenheim, Viernheimer Straße 2, Vortragsveranstaltung für Betroffene und andere an moderner Medizin Interessierte, Referenten sind die Oberärzte Dr. Hans Dreesen und Dr. Oliver Klemm, 16. März (Freitag), 14:30 Uhr, Casino (Cafeteria) des Kreiskrankenhauses. Eintritt frei.

Dr. Hans Dreesen und Dr. Oliver Klemm (rechts) sind ausgewiesene Schulterspezialisten im Orthopädieteam am Kreiskrankenhaus Bergstraße in Heppenheim. Beim Patientenforum der Orthopädie und Unfallchirurgie am 16. März (Freitag) sprechen sie über Krankheitsbilder der Schulter. Ursachen, Diagnose und Therapie sind ihre Themen. Dabei haben sie besonders Probleme mit Sehnen und Kapsel im Blick. Foto Kreiskrankenhaus Bergstraße/Thomas J. Zelinger

DAS KREISKRANKENHAUS IM INTERNET

www.kkh-bergstrasse.de

 

Kreiskrankenhaus Bergstraße
eine Einrichtung des
Universitätsklinikums Heidelberg
Viernheimer Straße 2
64646 Heppenheim
Telefon 06252-701-0

Bei Rückfragen von Journalisten:
Miriam Blumenstock
Referentin der Geschäftsführung
Viernheimer Str. 2, 64646 Heppenheim
Tel.: 06252 701-333
E-Mail: miriam.blumenstock(at)kkh-bergstrasse.de