An der Bergstraße in guten Händen - Kreiskrankenhaus Bergstraße


Aktuelles

Viren auf blauem Hintergrund

Informationen zum Coronavirus

Um Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu schützen, besteht am Kreiskrankenhaus Bergstraße ein Besuchsverbot.

Wichtiger Hinweis:
Patienten, die geplante (elektive) Operationen oder Eingriffe haben, benötigen für eine stationäre Aufnahme, ambulante Operation oder ambulanten Eingriff am Herzen einen negativen Test auf das SARS-CoV-2 Virus. Der Test darf nicht länger als 72 Stunden zurückliegen. Elektive stationäre Patienten können vor Ort getestet werden: Die Terminvereinbarung für den Test erfolgt durch unser Zentrales Patientenmanagement im Rahmen des Vorgesprächs zur stationären Aufnahme.


Weitere wichtige Informationen für unsere Patienten und Besucher

Das Kreiskrankenhaus Bergstraße

Als Klinik in der Region und mit dem Universitätsklinikum Heidelberg als starkem Partner stehen wir mit moderner Medizin, exzellenter Pflege und menschlicher Zuwendung in Gesundheitsfragen immer an Ihrer Seite.

News & Aktuelles

Termine & Events

Am Kreiskrankenhaus Bergstraße finden regelmäßig Veranstaltungen für Patienten, Ärzte oder Mitarbeiter statt, die der Weiterbildung, Information oder dem Dialog dienen.

  • 750

    Mitarbeiter
  • 260

    Betten
  • 15200

    Stationäre Patienten
  • 5500

    Operationen

Aktuelles zur Baustelle

Übergabe der neuen Stroke Unit/Chest Pain Unit

Bild: Thomas J Zelinger

Nachdem die Komplettsanierung des südlichen Gebäudeteils abgeschlossen ist, konnte das Kreiskrankenhaus ab dem 11. September im Erdgeschoss eine neue Bettenstation in Betrieb nehmen und die neuen Räume für unsere Chest Pain Unit und Stroke Unit im ersten Obergeschoss einweihen. Baubeginn war im September 2018. Nach somit 24 Monaten Bauzeit hat der Umbau des Gebäudeteils rund 8,5 Millionen Euro gekostet. Die neue Bettenstation im Erdgeschoss (zukünftig Station 4) hat auf 875 qm Nutzfläche 16 Zweibett- und 1 Einzelzimmer mit insgesamt 33 Betten. Zudem befinden sich auf der Station ein Adipositas-Bereich, der über ein Ein-Bett-Zimmer verfügt. Auf der neuen Chest Pain und Stroke Unit stehen den Patientinnen und Patienten große geräumige Zweibettzimmer zur Verfügung. Die technische Verbauung ist auf dem neuesten Stand und bietet eine optimale Versorgung und Überwachung der Patienten. 

Die neuen Stationen sind als Einheit konzipiert und erstrahlen nicht nur in neuem Glanz, sondern halten auch viele technische Modernisierungen bereit: Jedes Zimmer besitzt ein eigenes Bad mit stilvollen und barrierefreien Duschkabinen und ist zweckmäßig mit großen Schränken und einem Schließfach ausgestattet. Eine neue Lüftungsanlage kühlt bei Bedarf die Außenluft um mehrere Grad ab und sorgt somit auch im Sommer für ein angenehmes Raumklima. An den Fenstern angebrachte Außenjalousien bieten zusätzlichen Sonnenschutz. Helle Farben und ein warmes Beleuchtungssystem schaffen auf den Fluren und in den Zimmern eine angenehme Atmosphäre.

Die Modernisierung schreitet voran

Bild: Hendrik Schröder

Im Süden des Krankenhauses werden derzeit drei Stationen saniert. In den kernsanierten Bereich zieht dann die Kardiologie und Neurologie ein, zu der auch Stroke Unit und Chest Pain Unit gehören. Ebenso werden die Zimmer für den klinischen Ärztedienst bezogen. Die weiteren Bauabschnitte am Kreiskrankenhaus starten dann im Anschluss. Unter anderem werden der komplette Operationsbereich und in den Folgejahren die Intensivstation, der Schockraum mit integriertem CT und die Notaufnahme saniert.

Eröffnung Bettenersatzbau

Bild: Marcus Bachmann

Im Oktober 2017 konnten wir mit der Eröffnung unseres Bettenersatzbaus den ersten Meilenstein der umfassenden Generalsanierung verzeichnen. Lichtdurchflutete Räume, 34 neue Patientenzimmer sowie kleine Waschräume in Ein- und Zweibettzimmern sollen den Aufenthalt unserer Patienten noch angenehmer gestalten. Gerade im Krankenhaus trägt ein solches Wohlfühlgefühl-Ambiente maßgeblich zur Heilung bei. Der Bettenersatzbau wird im Rahmen unserer Generalsanierung als Rotationsstation für die weiter zu sanierenden Abteilungen sowie als Wahlleistungsstation dienen.

Zeitplanung

Die Erneuerung des Kreiskrankenhauses erfolgt in mehreren Bauabschnitten. So lässt sich der Klinikbetrieb ohne Einschränkungen aufrechthalten. Nach heutigem Planungstand sollen die Arbeiten Ende 2024 abgeschlossen sein. Begonnen wurde im Frühjahr 2016 mit dem Bau eines neuen, inzwischen in Betrieb genommen Bettentrakts. Derzeit werden im nördlichen Gebäudetrakt Arbeiten für einen neuen ärztlichen Bereich mit Chefarztsekretariaten und Untersuchungszimmern (EG) sowie neuen Räume für die Gastroenterologie (1. OG) vorbereitet. Im südlichen Gebäudeteil wurde im September 2020 eine neue Bettenstation (EG) in Betrieb genommen und die neuen Räume für die Chest Pain Unit und die Stroke Unit (1. OG) eingeweiht.