Medizinische… Zentrale Notaufnahme …

Zentrale Notaufnahme

In der Zentrale Notaufnahme werden rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr, Notfallpatienten der Fachrichtungen Innere Medizin (Kardiologie und Gastroenterologie), Neurologie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie sowie Gynäkologie versorgt. Die Zentrale Notaufnahme des als  unabdingbarer Notfallstandort anerkannten Kreiskrankenhauses  Bergstrasse stellt die wesentliche Schnittstelle zum Rettungdienst und den zuweisenden Fachärzten dar.

Das Kreiskrankenhaus verfügt aufgrund der 24h-Bereitschaft des Herzkatheterlabors und der zertifizierten Chest-Pain-Unit über eine hohe Expertise in der Versorgung von Patienten mit akutem Herzinfarkt oder nach Reanimation. Schlaganfallpatienten werden in der Notaufnahme erstversorgt und sofort der rund um die Uhr verfügbaren CT-Diagnostik zugeführt. Zur weiteren Versorgung verfügt das Kreiskrankenhaus über eine Stroke Unit (Schlaganfallstation).

Zur Versorgung von Unfallpatienten steht ein moderner Schockraum gemäß den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie zur Verfügung. Die Klinik ist als lokales Traumazentrum zertifiziert.

Die Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin ist eng in die Notfallversorgung eingebunden, auch nachts ist mindestens ein Facharzt im Haus. Das Labor und die Blutbank sind ebenfalls rund um die Uhr im Dienst.

Notfallpatienten werden nach internationalen Standards von erfahrenen und dafür speziell geschulten Pflegekräften beurteilt und in Kategorien unterschiedlicher Dringlichkeit eingestuft. Die Versorgung bedrohlich verletzter oder Erkrankter hat immer Priorität, so dass für weniger gravierende Fälle Wartezeit entsteht. Wir sind bemüht, die Wartezeit so kurz wie möglich zu halten.

Die Notaufnahme wird von einem ärztlichen und einem pflegerischen Leiter geleitet und verfügt über ein festes Team an Pflegekräften, von denen viele eine spezielle Fachweiterbildung in „Notfallpflege“ absolviert haben. Die Ärzte der Inneren Medizin und der Chirurgie sind im Rotationsprinzip in der Notaufnahme eingesetzt.