Presse &… Presse 13.11.2019 Verletzungen…

Verletzungen beim Sport – was tun, wenn das Knie oder Sprunggelenk schmerzt?

Aktuelles und Pressemitteilungen

SPORTVERLETZUNG, WAS TUN? Antworten gibt der Sektionsleiter Unfallchirurgie am Kreiskrankenhaus Bergstraße, Dr. Wolfgang Armbruster, beim Patientenforum der Orthopädie und Unfallchirurgie am 22. November (Freitag), Beginn ist um 14.30 Uhr im Casino der Klinik in Heppenheim, Viernheimer Straße 2. Thema des Nachmittags ist „Sportverletzung des Knies und Sprunggelenks“. Die Veranstaltung richtet sich an Betroffene und andere an moderner Medizin Interessierte. Der Eintritt ist frei. © Kreiskrankenhaus Bergstraße / Thomas J. Zelinger

Patientenforum der Orthopädie und Unfallchirurgie am Kreiskrankenhaus Bergstraße gibt Antworten // Veranstaltung am 22. November (Freitag) mit dem Sektionsleiter Unfallchirurgie, Dr. Wolfgang Armbruster

KREIS BERGSTRASSE | November 2019 | Gemeinhin ist Sport eine gute Sache. Wer sich regelmäßig und den eigenen Belastungsgrenzen angemessen beweg, tut etwas für seine Gesundheit. Körper und Geist profitieren, das Herz-Kreislauf-System wird gestärkt. Das ist bekannt und ein Credo von Ärzten. Doch was tun, wenn es zu Verletzungen kommt? Und was sind typische Verletzungen im Breitensport. Vielfach sind Knie und Sprunggelenk betroffen. Das nächste und in diesem Jahr letzte Patientenforum der Orthopädie und Unfallchirurgie am Kreiskrankenhaus Bergstraße ist dem Thema gewidmet. Mit Dr. Wolfgang Armbruster spricht ein ausgewiesener Experte. Zum Nachmittag unter der Überschrift „Sportverletzung des Knies und Sprunggelenks“ wird für den 22. November (Freitag) in das Casino des Kreiskrankenhauses, Viernheimer Straße 2, eingeladen. Beginn ist um 14.30 Uhr, Ende gegen 16 Uhr. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss an den Vortrag steht Dr. Armbruster den Zuhörern Rede und Antwort.

Es kann eine falsche Bewegung oder es kann Überlastung sein, die beim Sport schwerwiegende und oft langwierige Verletzungen zur Folge haben. Das erleben Dr. Armbruster und seine Kollegen am Kreiskrankenhaus regelmäßig. Als Sektionsleiter Unfallchirurgie der zum Heidelberger Universitätsklinikum gehörenden Klinik kennt der Mediziner mit Zusatzqualifikation „Spezielle Unfallchirurgie“ die verschiedenen Verletzungsmuster sehr genau. Vieles hat er gesehen, vieles behandelt. Beim Patientenforum erklärt der Facharzt, wie Knie und Sprunggelenk aufgebaut sind und warum diese besonders anfällig für Verletzungen beim Sport sind. Er spricht darüber, wie Knochen, Sehnen, Bänder und Kreuzbänder im Zusammenspiel die Funktionstüchtigkeit der Gelenke sichern und wie Spezialisten Verletzungen diagnostizieren und therapieren. Gewöhnlich spüren Betroffene sehr schnell, wenn ein Gelenk verletzt ist. Wie schwerwiegend die Verletzung ist, kann aber nur ein Experte sagen. Entsprechend wichtig ist es, einen Arzt zu konsultieren.

Und wie werden Sportverletzungen behandelt? In vielen Fällen sind konservative Therapien möglich. Salben können helfen, ebenso das gezielte Ruhigstellen des verletzten Gelenks. Auch Krankengymnastik kann guttun. Oft ist es die Kombination mehrerer Ansätze, die hilft. Es gibt allerdings auch Fälle, in denen eine Operation angeraten oder unabwendbar ist. Dr. Armbruster erklärt beim Patientenforum wann ein Eingriff erfolgen sollte oder muss und warum. Auch spricht er über die Operationsmethoden. Vielfach können Knie und Sprunggelenk heutzutage minimalinvasiv, also durch einen kleinen Gewebeschnitt, operiert werden. Ein Thema, bei dem sich Veranstaltungsbesuchern interessante Einblicke in die Arbeit der Ärzte in den OP-Sälen des Kreiskrankenhauses eröffnet. Auch das ist eines der Ziele des Forums - Transparenz schaffen und Patienten wie anderen Interessierten die breitangelegten Möglichkeiten der modernen Medizin vor Ort aufzeigen.

INFOBOX

Mit den Patientenforen hat das Kreiskrankenhaus Bergstraße ein Veranstaltungsangebot geschaffen, das verbreitete Krankheiten und Leiden in den Fokus rückt. Ursachen, Symptome, Diagnosen, Behandlungen und Nachbehandlungen werden besprochen. Angesprochen sind Betroffene und andere an moderner Medizin Interessierte. Außer dem Fachbereich Orthopädie und Unfallchirurgie bietet die Chirurgie in ihrem Jahreskalender eine Reihe von Foren an.

DAS KREISKRANKENHAUS BERGSTRASSE IM INTERNET
www.kkh-bergstrasse.de

FÜR DEN VERANSTALTUNGSKALENDER

„Sportverletzung des Knies und Sprunggelenks“, Patientenforum der Orthopädie und Unfallchirurgie am Kreiskrankenhaus Bergstraße in Heppenheim, Viernheimer Straße 2. Eine Veranstaltung für Betroffene und andere Interessierte mit dem Sektionsleiter Unfallchirurgie, Dr. Wolfgang Armbruster, 22. November (Freitag), 14.30 Uhr, Casino des Kreiskrankenhauses. Der Eintritt ist frei.