Medizinische… Geburtshilfe und… Brustzentrum Bergstraße… Psychoonkologie /…

Psychoonkologie / Sozialdienst


Psychoonkologie

Wenn der Körper krank ist, gibt es auch für die Seele viel zu tun. Deshalb beraten und begleiten wir Patientinnen mit Krebserkrankungen und ihre Angehörige von der Diagnosestellung über den stationären Aufenthalt bis zur ambulanten Nachbehandlung. Unsere psychoonkologische Begleitung soll in der psychischen Bewältigung der Erkrankung unterstützen und den Patientinnen helfen, selbstbestimmt zu leben. Unsere Diplompsychologin Dr. Tonja Deister, die eng in die medizinische Arbeit des Brustzentrums eingebunden ist, steht als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Die psychoonkologische Begleitung ist integraler Bestandteil unseres Behandlungskonzeptes: Die Gespräche und Beratung sollen helfen, mit der Belastung der Erkrankung und den notwendigen Therapieschritten zurecht zu kommen und ergänzen so die medizinische Behandlung. Sie soll Patientinnen helfen, sich der eigenen Gedanken und Gefühle bewusst zu werden und die eigenen Kräfte (wieder) zu entdecken. Je nach Bedarf kann die Begleitung auch während der Nachbehandlung ambulant fortgeführt werden.

Die Gespräche sollen auch dabei helfen, aktiv den Behandlungsprozess mitzugestalten, durch Entspannungsverfahren das innere Vertrauen zu stärken und durch Imaginationstechniken die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Weitere Informationen finden sich auch hier

Liste ambulanter Psychotherapeuten

Wichtige Fragen

  • Wie fühlen Sie sich jetzt?
  • Was bedeutet die Erkrankung für Sie und Ihre Familie?
  • Wen oder was brauchen Sie jetzt?

Themen des psychoonkologischen Gesprächs

  • Umgang mit Sorgen und Ängsten
  • Überwindung von depressiven Phasen
  • Umgang mit der Erkrankung
  • Psychische Bewältigung der diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen
  • Kommunikation mit dem Partner und den Kindern
  • Stärkung der Selbstheilungskräfte durch mentale Techniken
  • Anwendung von Entspannungsverfahren

Wir unterstützen Sie im Bedarfsfall bei der Suche nach einer Möglichkeit zur ambulanten Psychotherapie.

Das Angebot psychologischer Begleitung gilt auch für die Kinder betroffener Patientinnen. Gespräche sind nach Absprache mit oder ohne die Erziehungsberechtigten möglich.

Empfehlungen

  • Nehmen Sie Ihre eigenen Bedürfnisse und Vorstellungen ernst.
  • Ziehen Sie sich nicht in ein Schneckenhaus zurück, gehen Sie auf andere zu, suchen Sie das Gespräch.
  • Haben Sie den Mut, das anzusprechen, was Sie wirklich bewegt!
  • Fragen Sie unsere Ärzte, was Ihnen unklar ist!
  • Finden Sie Ihren ganz persönlichen Weg, mit der Erkrankung und allen damit zusammenhängenden Belastungen umzugehen!
  • Sie entscheiden selbst, was hilfreich für Sie ist! Finden Sie heraus, was Sie lebendig hält und leben Sie IHR Leben!

Kontakt

Dr. phil. Dipl.-Psych. Tonja Deister
Psychoonkologin
Tel. 06252 701 - 92025
tonja.deister(at)kkh-bergstrasse.de

Selbsthilfegruppe

„Gemeinsam stark“: Unter diesem Motto kommt die Brustkrebs-Selbsthilfegruppe Heppenheim regelmäßig zusammen. Die Gruppe ist offen für Frauen, die von Brustkrebs betroffen sind, ebenso für Angehörige, Freunde und andere Interessierte. Ziel der Selbsthilfegruppe ist es, gemeinsam aktiv zu sein, sich gegenseitig Halt zu geben und ein Leben mit der Krankheit zu erleichtern. Das Motto der Gruppe ist Programm: „Wir können dem Wind nicht gebieten, aber wir können unsere Segel neu setzen und die Richtung ändern.“

Kontakt
Ute Thesen

Wilhelm-Euler-Straße 3
64625 Bensheim
Tel. 06251 39505
E-Mail u.s.thesen(at)web.de

Physiotherapie

Nach Ihrer Operation und während Ihres stationären Aufenthalts werden Sie von erfahrenen Physiotherapeuten betreut. Regelmäßige Weiterbildungen und der Blick auf aktuelle Therapiemethoden sind für uns eine Verpflichtung und vervollständigen unseren Anspruch auf eine optimale Behandlung. Die Physiotherapie am Bett und in unseren Therapieräumen unterstützt den Heilungsprozess und fördert so Ihre Gesundheit und Beweglichkeit. 

Ein darauf abgestimmtes Behandlungskonzept mit Übungsanleitungen, die Sie zuhause selbst durchführen können, erhalten Sie von uns bei Ihrer Entlassung. Hier finden Sie den Flyer "Übungen nach der Brust-OP" zum Download.

Kontakt
Gabriele Lessle
Tel. 06252 - 701 664
gabriele.lessle(at)kkh-bergstrasse.de

Sozialdienst

Der Sozialdienst unter der Leitung von Dorothea Klingenbeck berät und unterstützt Sie bei Fragestellungen, die im Rahmen Ihrer Erkrankung über medizinische Aspekte hinausgehen.
Dazu gehören die psychosoziale und sozialrechtliche Beratung, Informationen zu Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen, Einleitung von Maßnahmen zur weiterführenden Versorgung und Entlassung aus dem Krankenhaus, sowie Leistungen zur Rehabilitation.

Kontakt
Dorothea Klingenbeck
Dipl. Sozialarbeiterin
Viernheimer Str. 2
64646 Heppenheim
Tel. 06252 701 - 599

Seelsorge

Seelsorge evangelisch

Pfarrerin Steffi Beckmann 
Tel. 06252 701 - 368
E-Mail steffi.beckmann(at)kkh-bergstrasse.de

Seelsorge evangelisch

Pfarrerin Silke Bienhaus
Tel. 06252 701 - 368
E-Mail silke.bienhaus(at)kkh-bergstrasse.de

Seelsorge katholisch

Pastoralreferent Dr. Bernhard Deister
Tel. 06252 701 - 624
E-Mail bernhard.deister(at)kkh-bergstrasse.de

Therapeutische Gruppe für Kinder

Die Diagnose einer Krebserkrankung ist für Familien eine große Belastung. Auch die verschiedenen Etappen der Therapie sind für alle in der Familie eine Herausforderung. Kinder, deren Mütter oder Großmütter an Krebs erkrankt sind, befinden sich oft ebenso in einer schwierigen Alltags- und Lebenssituation.

In Kooperation mit der Vitos kinder- und jugendpsychiatrischen Ambulanz Heppenheim, bieten wir Kindern von sieben bis zwölf Jahren Unterstützung, um mit dieser Krisenzeit besser umgehen zu können. Hier ist Austausch mit anderen Kindern mit ähnlichen Erfahrungen unter therapeutischer Anleitung möglich. Die Teilnahme an der Gruppe ist kostenfrei. Die Kosten werden vom Förderverein „Freunde des Kreiskrankenhauses Bergstraße e.V.“ getragen. Spenden sind herzlich willkommen.

Flyer zum Download

Kontakt

Vitos kinder- und jugendpsychiatrische Ambulanz Heppenheim
Ludwigstraße 51
64646 Heppenheim
Tel. 06252 59 06 400
Fax 06252 59064 - 30
E-Mail sek.amb.hp(at)vitos-riedstadt.de

Hospiz

Die Mitarbeiter des Hospizvereins Bergstraße e.V. beraten in Fragen der Pflege und informieren über Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht. Auf Wunsch vermitteln sie ehrenamtliche Hospizbegleiter, die ein offenes Ohr haben für Wünsche und Bedürfnisse der schwerkranken Menschen und ihren Familien.

Kontakt

Hospizverein Bergstrasse e.V.
Pfarrer i.R. Rüdiger Bieber (1. Vorsitzender)
Margot-Zindrowski-Haus
Sandstraße 11
64625 Bensheim
Tel. 06251 98945 - 0
E-Mail post(at)hospiz-verein-bergstrasse.de